Nachrichten aus Köln, der Region und der Welt

Wetter

Niederschlag in Deutschland

Deutschland
Samstag Sonntag Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag

bis 0.5 l/qm
bis 5 l/qm
bis 20 l/qm

bis 1 l/qm
bis 10 l/qm
bis 40 l/qm

Am Samstag regnet es vor allem im Südosten und in den Alpen, anfangs auch noch über Mittelfranken und der Alb anhaltend und teilweise auch kräftig. Erst im Tagesverlauf lässt der Regen hier bis auf den bayerischen Alpenrand allmählich nach. Sonst wechseln sich Sonnenschein und Quellwolken ab, und nördlich der Mittelgebirge sowie im Rheinland gibt es noch vereinzelt kurze Regenschauer. Dabei steigen die Temperaturen auf 14 bis 23 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig, an der Küste frisch aus Nordwest bis Nord.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag klingen anfangs noch letzte, lokale Schauer ab. Dann bleibt es größtenteils trocken. Die Temperaturen sinken auf Tiefstwerte zwischen 14 und 6 Grad.

Am Sonntag setzt sich bei einem Sonne-Wolken-Mix fast überall freundliches und trockenes Wetter durch. Nur im Norden und Osten kann es aus den Quellwolken noch vereinzelt Regentropfen oder kurze, lokale Regenschauer geben. Die Temperaturen bewegen sich am Nachmittag zwischen 17 und 26 Grad. Es weht ein schwacher bis mäßiger, an der Küste auch frischer Wind aus teils nordwestlichen, teils nordöstlichen Richtungen.

In der Nacht von Sonntag auf Montag bleibt es weitgehend trocken, allerdings ziehen über den äußersten Norden dichte Wolkenfelder. Die Luft kühlt sich auf 15 bis 7 Grad ab.

Am Montag beginnt im Süden mit vielen Sonnenstunden und nur wenigen Wolken. Im Westen und Norden ziehen zeitweise Wolken vor die Sonne. Es bleibt aber vorwiegend trocken, nur in den Alpen steigt das Schauer- und Gewitterrisiko. Die Temperaturen erreichen im Norden und Osten 18 bis 24, sonst 21 bis 26, an Mosel, Rhein und Neckar bis zu 28 Grad. Es weht ein schwacher, an der Küste mäßiger Wind aus verschiedenen Richtungen.

© WetterKontor GmbH. Alle Rechte vorbehalten