Nachrichten aus Köln, der Region und der Welt

Wetter

Niederschlag in Deutschland

Deutschland
Samstag Sonntag Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag

bis 0.5 l/qm
bis 5 l/qm
bis 20 l/qm

bis 1 l/qm
bis 10 l/qm
bis 40 l/qm

Am Samstag ist es verbreitet wechselhaft. Dabei überwiegen immer wieder dichte Wolkenfelder und es gibt zum Teil auch einige Regenschauer. In Südostbayern und an den Alpen kann es anfangs hier und da noch gefrierenden Regen geben. Die Temperaturen steigen auf 5 bis 11 Grad. Der Wind weht mäßig bis frisch mit starken, an den Küsten und in höheren Lagen mit stürmischen Böen aus Nordwest bis Südwest.

In der Nacht auf den Sonntag überwiegen die Wolken. Auflockerungen kann es vor allem im äußersten Süden geben. Ab und zu fallen noch Schauer. Später zieht im Nordwesten neuer Regen heran. Die Temperaturen gehen auf 8 bis 1 Grad zurück. Nur vorübergehend lässt der Wind nach, in der zweiten Nachthälfte wird es im Nordwesten wieder windiger.

Im Süden und Osten ist es am Sonntag zunächst wechselnd bis stark bewölkt und trocken. Sonst regnet es schon gebietsweise. Im Tagesverlauf ziehen die dichten Regenwolken auch bis nach Sachsen und zu den Alpen sowie an den Hochrhein. Im Nordwesten kann es bis zum Abend schon wieder auflockern. Schauer und einzelne Gewitter sind aber weiterhin möglich. 7 bis 13 Grad werden erreicht. Es weht ein mäßiger bis frischer, in Böen starker bis stürmischer Südwestwind.

In der Nacht zum Montag gibt es bei wechselnd bis stark bewölktem Himmel gebietsweise weitere Regenfälle. Die Luft kühlt sich auf 7 bis 1 Grad ab.

Zu Beginn der neuen Woche ist es überwiegend stark bewölkt, und die Sonne zeigt sich meist nur kurz. Dabei fällt immer mal wieder Regen, örtlich gibt es auch Graupelschauer. Lediglich in höheren Lagen fällt zeitweise Schnee. Vereinzelt sind kurze Gewitter möglich. Die Höchsttemperaturen bewegen sich zwischen 6 und 11 Grad. Der Wind weht mäßig bis frisch, in Böen weiterhin stark bis stürmisch aus Südwest bis Nordwest..

© WetterKontor GmbH. Alle Rechte vorbehalten